Buchrezension: „Veuve Clicquot“ von Tilar J. Mazzeo

Bis heute gilt Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin als die „Grande Dame de Champagne“. Kein Wunder. Schließlich war die Witwe (Veuve) die erste Frau überhaupt, die ein Champagner-Imperium aufbauen konnte. Und das auch noch im frühen 19. Jahrhundert. Grund genug für die amerikanische Kulturhistorikerin und Feinschmeckerin Tilar J. Mazze0, sich einmal genauer mit dem Leben dieser außergewöhnlichen Frau zu beschäftigen. „Buchrezension: „Veuve Clicquot“ von Tilar J. Mazzeo“ weiterlesen

Buchrezension: Autobiografie „Goldene Nase“ von René Gabriel

Wenn einer der bekanntesten Weinkritiker der Schweiz, der zugleich auch noch den Beinamen Bordeaux-Papst trägt und der vor einigen Jahren mit seinen universalen Weingläsern die Branche mächtig aufrüttelte und auch ein wenig revolutionierte, eine Art von Autobiografie herausbringt, dann gehört das Buch für mich ganz eindeutig zur Pflichtlektüre. Von wem die Rede ist? Na, von René Gabriel natürlich! „Buchrezension: Autobiografie „Goldene Nase“ von René Gabriel“ weiterlesen

Buchrezension: „Wein und Krieg“ von Don und Petie Kladstrup

Bücher über Wein müssen nicht immer druckfrisch sein, um trotzdem noch aktuell sein zu können. Historischen Ereignissen etwa ist nur selten noch etwas hinzuzufügen, wenn sie erst einmal gründlich recherchiert sind. Bestes Beispiel ist da das Buch des Journalisten-Ehepaares Don und Petie Kladstrup, das sich in „Wein und Krieg“ mit der deutschen Besatzung Frankreichs auseinandersetzt. „Buchrezension: „Wein und Krieg“ von Don und Petie Kladstrup“ weiterlesen