Weingut Masser: Vielfalt aus der Südsteiermark

Vom Lehm über Tonmergel bis hin zum Sandstein – in der Südsteiermark sind die Böden ebenso vielfältig wie die unterschiedlichen Mikroklimata. Und wenn man mit diesen Bedingungen umzugehen weiß, entstehen Weine mit einem einzigartigen Charakter. Einer der das kann, ist Florian Masser, der 2017 in das familiengeführte Weingut Masser einstieg, um seinen Vater Peter tatkräftig zu unterstützen – und ihn ab und zu mit den Augen rollen zu lassen. „Weingut Masser: Vielfalt aus der Südsteiermark“ weiterlesen

Weingüter Schneider Müller: Rheinhessen in Herz und Glas

Am Fuße des legendären Roten Hangs sind Ursula und Steffen Müller zuhause. Und das gleich im doppelten Sinne. Denn seitdem sie 2015 ihre Weingüter Schneider Müller vereinigt haben, leben sie in Schwabsburg und vinifizieren in Nierstein. Natürlich steht der Riesling im Vordergrund. Aber eben nicht nur. „Weingüter Schneider Müller: Rheinhessen in Herz und Glas“ weiterlesen

Johannes Hirsch: Der qualitätsbesessene Winzer aus dem Kamptal

Er sei stur, sagt man. Er sei ein Querdenker, sagt man. Er schwimme ständig gegen den Strom, sagt man. Aber wenn es um seine Weine geht, dann geraten alle ins Schwärmen. Nun, als ich den Winzer Johannes Hirsch während einer Verkostung im Hamburger Oxhoft kennenlernen durfte, ist mir da ein höchst sympathischer und äußerst humorvoller Mann begegnet, der von seinen eigenen Ansprüchen angetrieben wird. Und die sind hoch. „Johannes Hirsch: Der qualitätsbesessene Winzer aus dem Kamptal“ weiterlesen

Cristina Mariani-May: Die Frau hinter Castello Banfi

Ist Wein tatsächlich eine Männerdomäne? Darüber ließe sich stundenlang diskutieren. Mir ist das zu müßig. Ich stelle euch hier lieber interessante Frauen aus der Weinbranche vor. Wie zum Beispiel Cristina Mariani-May vom Castello Banfi, der ich im Vorfeld einer Brunello-Masterclass in Hamburg begegnen durfte. „Cristina Mariani-May: Die Frau hinter Castello Banfi“ weiterlesen

Weingut Espenhof: Die Naturweine von Nico Espenschied

Stuart Pigott zählt ihn zu den 111 besten Jungwinzern Deutschlands, 2015 erhob ihn auch das „Handelsblatt“ zu den wichtigsten jungen Winzern und 2017 wurde er vom „Falstaff“ zum Newcomer des Jahres gekürt. Die Weine von Nico Espenschied aus dem rheinhessischen Flonheim sorgen über die Grenzen der Naturweinszene hinaus für Furore. Und jetzt begeistert er auch noch mit einem ganz besonderen Wein, den er zusammen mit dem Musikproduzenten Fritz Kalkbrenner auf den Markt gebracht hat, die genuss- und feierwütigen Massen der Berliner Clubszene. Ein Ortsbesuch im Weingut Espenhof. „Weingut Espenhof: Die Naturweine von Nico Espenschied“ weiterlesen

Weingut Janson in Vendersheim: Konventionell und nachhaltig

Jutta und Wolfgang Janson gehörten 1990 zu den ersten Winzern, die neben dem Wein auch auf den Tourismus setzten und eine Straußwirtschaft sowie ein Gästehaus eröffneten. Als ihr Sohn Oliver Janson 2001 den Betrieb übernahm, hielt er daran fest. Jedenfalls teilweise. Denn generell bewahrt Oliver zwar die Tradition des Weinguts Janson, geht aber trotzdem seinen eigenen Weg. „Weingut Janson in Vendersheim: Konventionell und nachhaltig“ weiterlesen

Ein Besuch bei Winzerin Christine Huff

Mitten in Nierstein-Schwabsburg liegt das ebenso kleine wie verträumt wirkende Weingut Fritz Ekkehard Huff. Seit ihrem Abschluss in Geisenheim 2010, baut Christine Huff die Weine des Familienbetriebs federführend aus. Trotzdem sieht sie das Weingut als familiäres Gemeinschaftsprojekt. „Ein Besuch bei Winzerin Christine Huff“ weiterlesen

Weingut Weedenborn: Winzerin Gesine Roll aus Monzernheim

Hinter vorgehaltener Hand wird Gesine Roll die „Sauvignon-Blanc-Queen“ genannt. Wobei es tatsächlich nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte, bis eben diese Hand verschwindet und man es ungeniert in die Welt hinausposaunen kann. Ja, sie ist die Königin dieser divenhaften Rebsorte. Nicht nur in Rheinhessen, wo sie lebt und wirkt. Genau dort, in Monzernheim, habe ich Gesine Roll auf ihrem Weingut Weedenborn besucht. „Weingut Weedenborn: Winzerin Gesine Roll aus Monzernheim“ weiterlesen

Zu Besuch bei Jungwinzerin Julia Schittler in Zornheim

Vor allem in Rheinhessen machen sie seit einiger Zeit von sich reden: Die jungen Winzerinnen, die die Weingüter ihrer Eltern übernehmen und umkrempeln. Damit es eine Zukunft gibt. Es sind märchenhafte Stories, oft auf Hochglanz poliert. Weil sich das so besser vermarkten lässt. Dabei stehen die authentischen Geschichten, gespickt mit Diskussionen, Sorgen, Ängsten, einer Menge Schweiß und Stress und der unabdingbaren hingebungsvollen Liebe zum Wein, diesen aufgerüschten Nachwuchsgeschichten in nichts nach. Bestes Beispiel ist da die Jungwinzerin Julia Schittler aus Zornheim. „Zu Besuch bei Jungwinzerin Julia Schittler in Zornheim“ weiterlesen

Deutschlands nördlichster Weingarten in Keitum auf Sylt

Dass auf Sylt überhaupt Wein angebaut wird, ist ja irgendwie schon aufsehenerregend genug. Noch außergewöhnlicher ist aber, dass der nördlichste Wein der Republik von Nicht-Winzern in Flaschen gefüllt wird. Ein Ortsbesuch. „Deutschlands nördlichster Weingarten in Keitum auf Sylt“ weiterlesen